Trainingslager vom 06.-08.09.2017 in MAGGLINGEN

Ein Bericht von Sandra Matzinger
Trainieren wie die Profi’s war das Motto unseres Trainingsweekends vom 06.-08.09.2017 in Magglingen. 25 Black Dragon Mitglieder und das engagierte Trainerteam Eakubon, Martina und Nik reisten am Freitag Mittag in Magglingen an, bezogen die geräumigen Zweier- und Einerzimmer, kamen in den Genuss eines ersten Mittagessens neben Giulia Steingruber und anderen Profisportlern und durften den Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein auf der Aussenanlage „Lärchenplatz“ trainieren.

Nach dem Training am Nachmittag und einer ersten, harten Teamchallenge ging es zum Nachtessen, welches wir in der Kantine einnehmen durften. Allerdings sei an dieser Stelle zu erwähnen, dass keines der feinen Essen an die Spaghetti und selber gemachte Sauce Bolognese von Wicki Ändu im letztjährigen Trainingslager anknüpfen konnten. Diese bleiben unbestritten auf Platz Nr. 1 ;-).

Nach dem Nachtessen startete die Trainingseinheit Nr. 2 im Kampfsportpavillon. Selbstverständlich nicht ohne Teamchallenge Nr. 2, bei welcher Team Thomas und Salomena als Sieger in die verdiente Nachtruhe entlassen wurden.

Am Samstagmorgen wurde Trainingseinheit 3 gestartet. Diese bereits mit dem einen oder anderen Muskelkater. Allerdings taten die kleinen Blessuren und Verspannungen (vor allem dank Nik’s Burpees…) der super Stimmung keinen Abbruch. Die Teilnehmer machten bedingungslos alle mit, kämpften, schwitzten und lernten.

Das Nachmittagstraining startete mit einem beherzten Einwärmen und der zweiten Lieblingssportart von Eakubon, einem Fussballturnier. Anschliessend wurden wieder Muay Thai Techniken geübt und Sparring gemacht. Es konnte erahnt werden, wie hart das Leben als Spitzensportler oder explizit als Thaiboxer sein kann, wenn vom eigenen Körper immer wieder Höchstleistungen und Konzentration gefordert sind.

Nach dem Nachtessen wurde die Kameradschaft mit dem einen oder anderen Bierchen und gemütlichem Zusammensein gepflegt. Der Zusammenhalt wird bei uns gross geschrieben und darf nicht zu kurz kommen.

Der Sonntag, der letzte Trainingstag, startete mit einem Footing draussen, dort, wo wir das Trainingsweekend gestartet hatten. Es wurde nochmals konzentriert und mit viel Freude am Sport trainiert. Am Ende des Trainings durften die Challenge Sieger über alle drei Tage (Team Thomas, herzliche Gratulation) ein Präsent entgegen nehmen. Ebenso erhielten alle Trainingsweekend-TeilnehmerInnen ein T-Shirt und eine stärkende Soup Mama, welche sich alle redlich verdient hatten.

Der Dank kommt von beiden Seiten: Den TeilnehmernInnen, welche Eakubon, Martina und Nik für die grossartige Vorbereitung, die professionelle Trainingsunterkunft und die super Betreuung über die drei Tage danken, als auch den drei TrainerInnen, welche ein hochmotiviertes, pflegeleichtes Team mit einem grossen Teamspirit vor sich hatte, das weder vor Muskelkater, noch vor der Herausforderung zweimal am Tag zu trainieren, nicht zurück schreckten.

Ebenfalls gilt ein grosser Dank Schlummer-Mami Katharina, welche unser jüngstes Mitglied, Jamie, während den Trainingssessions wunderbar beschäftigte und betreute.

Ganz nach dem Motto: Einer für alle, alle für einen, dürfen wir auf ein erfolgreiches, anstrengendes, lehrreiches und vor allem unvergessliches Trainingsweekend zurückblicken.